BAG – 7 ABR 37/19

ECLI:DE:BAG:2020:181120.B.7ABR37.19.0

Bundesarbeitsgericht, Beschluss vom 18.11.2020, 7 ABR 37/19

Tenor

Auf die Rechtsbeschwerde der Beteiligten zu 2. wird der Beschluss des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 13. Mai 2019 – 16 TaBV 206/18 – teilweise aufgehoben, soweit dieses die Beteiligte zu 2. verurteilt hat, an die Antragstellerin 83.752,20 Euro nebst Zinsen in Höhe von acht Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 25. März 2010 zu zahlen.

Die Beschwerde der Antragstellerin gegen den Beschluss des Arbeitsgerichts Frankfurt am Main vom 4. Oktober 2018 – 9 BV 276/18 – wird insgesamt zurückgewiesen.

 

 

 

 

 

 

 


Fundstellen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.